Home » Milos

Milos – die 14 besten Sehenswürdigkeiten

2. November 2020

Die in der Ägäis gelegene Insel Milos ist mit ihren Sehenswürdigkeiten und den beeindruckenden Gesteinsformationen von Sarakiniko zwar kein absoluter Geheimtipp mehr, aber keineswegs vom Massentourismus überlaufen. Daher ist es möglich etliche ruhige Plätze zu entdecken. Nach dem Motto „klein, aber fein“ bietet die Kykladeninsel auf ca. 160 Quadratkilometern faszinierende Landschaften mit schönen Ausblicken. Oft lädt ein Strand mit klarem Wasser zum Baden und Entspannen ein und für Sportsfreunde wartet so manches Abenteuer auf Milos.

Kykladen Inseln Karte mit der rot markierten Insel Milos

1. Wie auf einem fremden Planeten – die Landschaft von Sarakiniko

Am Nordufer der schönen Insel bieten sich am Strand Sarakiniko fesselnde Blicke auf das weiße Felsgestein. Unsere Nummer eins der Milos Sehenswürdigkeiten. Optisch sieht es aus wie Kalk. Es handelt sich jedoch um Vulkangestein, das im Laufe der Zeit durch die Abtragungskräfte von Wasser und Wind bizarre Formen angenommen hat.

Die Einheimischen sprechen über das weiße Felsgestein von Sarakiniko als „Lunar“, eine Mondlandschaft, und liegen damit gar nicht so verkehrt. Wer sich zu einer Entdeckungstour auf die Felsen begibt, wird einige Krater und vom Menschen geschaffene Höhlen finden. Diese sind vor allem für Kinder faszinierend und regen die Fantasie an, wenn man sich hier verborgene Piratenschätze vorstellt.

Besonders lohnenswert ist ein Besuch früh am Morgen oder zum späten Abend, wenn die tief stehende Sonne für ein sanftes Licht sorgt und das weiße Felsgestein besonders schön anstrahlt. Am Strand Sarakiniko gibt es zudem einige sehenswerte Klippen. Besonders Mutige springen von dort ins Meer – vielleicht gehörst du auch bald dazu?

2. Die Fischerhäuser von Klima

Milos lockt den Besucher mit vielen Sonnentagen im Jahr und das Klima dort ist ganzjährig sehr angenehm. Das gleichnamige kleine idyllische Dörfchen Klima erfreut seine Besucher mit dem Anblick bunter Fischerhäuser.

Diese stehen sehr dicht an der Küste und sind teilweise wie kleine Höhlen ins Gestein gebaut. Vor dem Hintergrund einer hügelig-felsigen Landschaft bieten diese einer sehr schöne Kulisse, weil sie sich wie ein bunter Regenbogen entlang der Küste erstrecken.
Sie werden von der untergehenden Sonne in besonders schönes Licht getaucht und sind zu Recht eines der beliebtesten Fotomotive auf Milos.

Milos Sehenswürdigkeiten - Fischer Hafen Klima aus der Vogelperspektive mit türkisblauem Wasser und kleinen Fischerbooten

3. Windmühlen und geheimnisvolle Katakomben bei Trypiti

Passend zum Namen der Insel (auf griechisch bedeutet Milos = Mühle) finden sich zwischen Plaka und Trypiti drei alte Windmühlen. Durch die Lage auf einem Hügel bietet sich von hier eine lohnende Aussicht.

Südwestlich von Trypiti lässt es sich beim Blick auf steile Berghänge und das weite blaue Meer gut rasten und entspannen. Etwas versteckt liegt in der Nähe der Eingang zu den Katakomben. Es handelt sich hier um Grabkammern aus dem ersten bis fünften Jahrhundert. Im Rahmen einer interessanten Führung können sie besichtigt werden.

4. Das romantische Bergdorf Plaka

In der Mitte der schönen Insel Milos liegt unsere Nummer vier der Milos Sehenswürdigkeiten – das Dorf Plaka in der wunderschönen Berglandschaft. Wie ein Labyrinth durchziehen die schmalen Gassen den alten Ortskern und laden zum Bummeln durch die weißen Häuser ein. In den engen Gassen können keine Autos fahren, sodass man hier in Ruhe entlang schlendern kann. In Plaka gibt es nicht nur schöne Cafés, sondern auch viele kleine Kunstläden, die kreativere Souvenirs als die meisten touristisch orientierten Shops bieten.

Das Highlight für Naturfreunde und Landschaftsgenießer ist, der weit in die Berge und auf das Meer schweifende, Panoramablick vom Kirchenhügel aus.

Bergdorf Plakas Gasse mit Bukamvillia Holztischen und einem Restaurant Schild

5. Die Inselhauptstadt Adamas

Falls es in den Katakomben zu dunkel und einsam war, ist Adamas der lebendige Gegenpol dazu. Rund um den Hafen kann in vielen Bars und Restaurants die köstliche griechische Küche probiert werden.

Lohnenswert ist zudem ein Bummel durch das Zentrum mit seinen engen Gassen und den für Griechenland typisch weißen Häusern. Wer sich für religiöse Themen interessiert, wird im Museum der Kirche Agia Triada Gefallen an den ausgestellten Ikonen finden.

Im Bergbaumuseum bekommt man nicht nur Einblicke in das harte Leben der Minenarbeiter. Dort sind auch viele Mineralien und Fossilien ausgestellt, die auf Milos gefunden wurden.

6. Ein typisches Souvenir: die Venus von Milo

Berühmt wurde Milos 1820 als Fundort einer antiken Skulptur aus dem 1. Jahrhundert vor Christus, die einen nackten weiblichen Oberkörper zeigt. Ein Bauer hatte die Skulptur zufällig unter der Erde entdeckt und an schatzsuchende Franzosen verkauft. Daher ist das Original heute nur noch im Pariser Louvre zu sehen und dort zu einer Weltberühmtheit geworden. Unsere Nummer sechs der Milos Sehenswürdigkeiten.

Es verwundert somit nicht, dass viele Inselbewohner Plakate mit einem Bild der Skulptur und der Aufschrift „Take me home“ angebracht haben. Immerhin vermarktet sich die Venus von Milo sehr gut, sodass du beim Bummeln durch die zahlreichen Souvenirshops kaum an ihr vorbeikommen wirst und so gleich ein passendes Souvenir für alle Freunde und Bekannte hast.

Venus von Milos aus Marmor. Wurde in Milos gefärtigt

7. Entspannen und flanieren in Pollonia

Im Nordosten von Milos liegt Pollonia, ursprünglich ein kleines Fischerdörfchen mit ca. 300 Einwohnern. Inzwischen hat es sich mit einer belebten Hafenmeile und vielen gastronomischen Angeboten zu einem lebendigen Touristenort gewandelt. Hier kann man bis spätabends flanieren und den mediterranen Flair auskosten.

Auskosten ist ein gutes Stichwort, denn die Restaurants auf Milos locken mit vielen Köstlichkeiten. Besonders typisch sind Fischgerichte aller Art oder fangfrische Meeresfrüchte.

Vor allem für einen Urlaub mit Kindern eignet sich dieser Ort bestens. Ein breiter, sehr einladender Strand mit feinem Sand und klarem Wasser lädt täglich zum Baden ein und zudem gibt es ein paar Spielplätze.

8. Idylle und Ruhe in Firopotamos

Das Gegenstück zum recht lebendigen Adamas und Pollonia ist das kleine und sehr ruhige Fischerdörfchen Firopotamos. Ein paar Boote liegen im Hafen und treiben friedlich auf dem kristallklaren Wasser.

Dicht am Wasser steht eine Kirche. Viel mehr gibt es hier nicht zu sehen, aber gerade diese Ruhe ohne Bars und Souvenirshops macht Firopotamos zu einem idyllischen Ort, um allen Alltagsstress von sich abfallen zu lassen. In der Sonne sitzend und abseits von Trubel und Hektik nur auf das herrlich blaue Meer schauend kann man hier mal wieder zu sich selbst finden.

Idylisches Dorf Firopotamos mit Ihrer weissblauen Kirche. In der Mittagssonne

9. Eine Bootstour zu den imposanten Klippen von Kleftiko

Im Hafen von Adamas starten halbtägige oder ganztägige Bootstouren zu den Klippen. Es lohnt sich auf jeden Fall, denn allein schon die Fahrt über das in der Sonne glitzernde Meer ist ein schönes Erlebnis und eine einzigartige Sehenswürdigkeit von Milos.

Zunächst geht es an Klima mit seinen bunten Fischerhäusern vorbei und der Blick vom Meer aus ist noch schöner als der vom Land. Die Tour führt weiter über das Kap Vani, von wo sich schon die ersten Blicke auf beeindruckende schroffe Felsformationen bieten.

Rund um Kleftiko hat man als Highlight eine faszinierende Sicht auf die vulkanischen Felsformationen mit ihren zackigen Kanten und zahlreichen Höhlen. Kein Wunder, dass hier vor tausend Jahren Piraten ihre Verstecke hatten. Wer etwas Erfahrung im Tauchen hat, kann sich hier auf eine geführte Tauchtour durch die Höhlen begeben, die Ausrüstung wird gestellt. Wer nicht tauchen kann, springt einfach in das kristallklare Wasser und genießt eine kleine Schwimmrunde.

Klippen von Kleftiko. Weisses Gestein im klaren Wasser mit einer kleinen Höhle in der Wand

10. Eine Zeitreise zu den alten Schwefelminen

Im Osten der Insel entführen stillgelegte Schwefelminen in der Bucht von Paliorema auf eine Zeitreise etwa hundert Jahre zurück, als der Bergbau noch eine lukrative Einnahmequelle war.

Heute finden sich hier nur noch verrostende alte Geräte wie zum Beispiel alte Loren, die sich noch über quietschende Gleise schieben lassen. An den Berghang gebaute Häuser bieten als die Ruinen die sie jetzt noch sind eine historische Filmkulisse für eine Geisterstadt.

Der sehr steinige Schotterweg ist für Autos eher ungeeignet. Es empfiehlt sich daher, das Auto vorher abzustellen, ein bisschen Zeit einzuplanen und den gut ausgebauten Wanderweg zu gehen. Die Lage direkt an der Küste lädt zum Verweilen bei schönen Blicken auf steinige Felsklippen ein.

Für alle, die sich mit einmal wandern gehen sportlich noch lange nicht ausgelastet sehen, gibt es auf Milos noch weitere Möglichkeiten zur sportlichen Aktivität.

11. Eine Kayaktour entlang der Küste

Wie auch für andere Bootstouren liegt der Ausgangspunkt im Hafen von Adamas. Je nach Wind- und Wetterlage gibt es eine Auswahl an bis zu sieben Touren. Diese haben gemeinsam, dass es professionell geführte Touren sind, bei denen Taucherausrüstung gestellt wird.

Vorbei an Fischerdörfchen führen die Touren ähnlich wie die Schiffstour nach Kleftikos zu bizarren Felsformationen und unterseeischen Höhlen, deren Erkundung ein echtes Abenteuer ist und mindestens so gut im Gedächtnis bleiben wird wie die Mondlandschaft von Sarakiniko.

12. Milos, ein Paradies für abenteuerlustige Taucher

Wer vom Abenteuer unter Wasser nicht genug bekommen kann, ist auf der schönen Insel Milos genau richtig. Es gibt ein paar Tauchschulen, die Kurse für Anfänger anbieten, aber auch Touren für erfahrene Taucher.

So lassen sich nicht nur die Piratenhöhlen bei Kleftikos entdecken, sondern auch alte Schiffswracks, ein versunkenes Flugzeug sowie Riffe mit zahlreichen bunten Fischen. Auch bei den alten Schwefelminen gibt es ein Höhlensystem, das Abenteurer zu Entdeckungen einlädt. Unsere Nummer zwölf der 14 Milos Sehenswürdigkeiten.

13. Aktivurlaub auf dem Wasser: Windsurfen und Segeln

Für Wassersportler ist der Strand von Achivadolimni sehr gut zum Windsurfen geeignet, da der Wind im Sommer meist direkt vom Meer weht. Wer es zunächst lernen möchte, findet dazu am Papakino-Strand in der Nähe von Adamas ein Windsurf-Center.

Für alle, die es gemütlicher angehen wollen, gibt es im Hafen der Hauptstadt die Möglichkeit, eine Segeltour mit erfahrenen Skippern zu buchen. Wer schon Erfahrung im Segeln hat, kann sich auch ein Boot ausleihen.

14. Besondere Festtage auf Milos

In der ersten Juliwoche beginnt das Inselfestival. Es erstreckt sich über mehrere Wochen und bietet Live-Konzerte, Tanzveranstaltungen oder spezielle Kunstausstellungen. Neben einem Unterhaltungsprogramm speziell für Kinder finden gelegentlich Filmfestivals oder Buchmessen statt.

Wie auch in ganz Griechenland wird am 15. August Maria Himmelfahrt mit kirchlichen Prozessionen gefeiert. Tagsüber wird dieser Tag aber wie ein streng religiöser Festtag behandelt. In den Abendstunden wird vor allem im Dorf Zefuria eine Art Volksfest mit lokalen Live-Musik-Auftritten und umfangreicher kulinarischer Versorgung veranstaltet.

Fazit: Milos bietet für jeden etwas

Milos ist zwar eine recht kleine Insel, bietet dafür aber eine große Vielfalt. Über das weiße Felsgestein von Sarakiniko bis zu der bizarren, felsigen Küste bieten sich dem Besucher faszinierende Landschaftseindrücke. Für jeden Urlaubstypen ist eine der Milos Sehenswürdigkeiten dabei: der romantische Landschaftsgenießer wird in Plaka und Firopotamos auf seine Kosten kommen, während sich andere im lebhaften Adamas oder Pollonia vergnügen können. Wer Entspannung findet, wenn er es ruhig angehen lässt, kann eine Segeltour unternehmen oder abends die farbenprächtigen Sonnenuntergänge genießen. Und für alle Sportsfreunde gibt es zahlreiche Aktivitäten wie Tauchen oder Kayaktouren.

Schön, dass du hier bist… 

auf Greece Daily! Das ist unser Travelblog, der sich ganz den wunderschönen, griechischen Inseln der Kykladen widmet und dir ein Stück Griechenland jeden Tag näher bringt. Gern möchten wir dich an unserer Reise teilhaben lassen und dich mit hilfreichen und wertvollen Reisetipps versorgen. Ein reger Austausch mit dir ist uns wichtig. Daher freuen wir uns über jeden Kommentar und jede Nachricht. Bei besonderen Anfragen, schreib uns gern direkt eine Mail. Schau auch gern auf unseren weiteren Kanälen vorbei und hinterlasse etwas Liebe. ♥